Wenn’s darum geht, Abschied zu nehmen

Durch die Geburt werden wir ins Leben gebracht, und durch den Tod müssen wir uns davon wieder trennen . Das kann wütend, verbittert oder traurig machen. Eines macht Sterben aber fast immer, Angst.

Und bevor die letzte Stunde geschlagen hat, weiss kein Mensch wie mutig er dann sein wird.

Jedes Sterben ist einzigartig, für die Betroffenen wie für die Zurückbleibenden. Und immer sterben wir auch jemandem weg. «Den eigenen Tod, den stirbt man nur, doch mit dem Tod der anderen muss man leben». Mascha Kaléko

Leben und Sterben sind eng miteinander verknüpft. Zum Ende hin fragen wir uns vielleicht:

  • Wie habe ich gelebt? War ich ehrlich genug?
  • Kann ich in Frieden gehen oder lasse ich schwelende Konflikte zurück?
  • Woran glaube ich; geht es nachher weiter – oder Stille – Nichts?
  • Träume ich von Unsterblichkeit – oder bin ich müde – dankbar?

Wunderbar wäre es, konfrontiert mit der eigenen Endlichkeit, eine innere Gelassenheit entwickeln zu können, die selbst da nicht kapituliert. Zuversicht und Vertrauen im Angesicht des Todes müssen wir Erwachsene uns erarbeiten, damit ein starkes Ich die Oberhand gewinnen kann, und nicht Schwäche und Resignation.

Ich unterstütze Sie gerne dabei, einen Blick zurück auf Ihr gelebtes Leben zu wagen, Vertrauen zu entwickeln und sich auf den Übergang vorzubereiten. Und, wenn Sie möchten, begleite ich Sie und Ihre Angehörigen auch in den letzten Stunden und trage meinen Teil dazu bei, dass Ihr Sterben möglichst gut in das Leben Ihrer Liebsten eingebunden werden kann. Vielleicht ist es uns dann gegönnt, Ihren Sterbeprozess als Geburt von etwas Neuem zu erleben, als eine Geburt im Licht.

Sterbebegleitung ist ein «Akt der Nächstenliebe im Wissen darum, dass jeder Mensch diesen Weg geht»
(Verein Sterbebegleitung).
Ich lade Sie ein, gemeinsam zu erkunden, was Ihnen in diesem Zusammenhang helfen und guttun würde.

TESTIMONIAL

Ich habe Frau Bleichenbacher vor einigen Jahren kennen lernen dürfen und es fiel mir auf, dass sie verschiedene Gaben hat.

Es verblüfft mich immer wieder, wie sie die Situation der Menschen innert kurzer Zeit treffend erfasst und nachempfinden kann. Das zeugt von ihrer langjährigen Erfahrung im Beruf mit Menschen, früher als diplomierte Krankenschwester, heute als erfahrene Psychotherapeutin. Sie versteht es wunderbar, auf schwierige Themen einzugehen und einem diese näher zu bringen. Sie begleitet mit wertvollen Worten und einleuchtenden Sätzen im richtigen Moment. Sie denkt systemisch und ganzheitlich, was es auch für das Umfeld der Betroffenen leichter macht. Man kommt durch sie wieder auf einen grünen Zweig, sieht klar, und das Leben kann unbelastet wieder weiter gehen. Ob gemeinsames Durchstehen und Verarbeiten von harten Zeiten im Geschäft, schwierige Situationen in der Ehe oder Partnerschaft, mit Kindern oder Freunden, sowie auch in Sterbebelangen, Frau Bleichenbacher ist eine Bereicherung und ihr Geld wert.

Anita

TESTIMONIAL

«Frau Manuela Bleichenbacher hat meine Lebenspartnerin in ihrer Demenzerkrankung über mehr als vier Jahre begleitet und sie auch im Pflegeheim regelmässig besucht. Irgendwie hat sie immer einen Weg gefunden, sich einzufühlen und auf sie einzugehen, obschon meine Partnerin schon lange nicht mehr sprechen konnte.

Mich hat sie in den letzten Monaten der Krankheit und beim Sterben meiner Lebenspartnerin einfühlsam begleitet und unterstützt. Sie war mir in dieser schwierigen und herausfordernden Zeit eine grosse Stütze. Sie fand immer die richtigen Worte und Gesten für mich und für meine Partnerin. Frau Manuela Bleichenbacher, hat viel dazu beigetragen, dass ich zuversichtlich meinen Lebensweg weitergehen kann.»

Luzern, November 2020 V. V.